Das Großreinemachen bei den norwegische Pensionsfonds, den größten Staatsfonds der Erde geht weiter:

Das Großreinemachen beim größten Staatsfonds der Welt geht weiter: Neue Standards sorgen dafür, dass der norwegische Pensionsfonds zu drei Vierteln aus der von ihm bislang mitfinanzierten Kohleproduktion aussteigt.

Der norwegische Staatsfonds macht einen weiteren Schnitt und trennt sich von weiteren Anteilen in der Kohlewirtschaft.

Die Regierung in Oslo hat am Freitag den Beschluß gefasst weitere Aktien des Pensionsfonds der Fossilbranche abzustoßen. Der auch "Ölfonds" genannte größte Staatsfonds der Welt bekam neue Auflagen, die dazu führen sollen, dass er sich von Anteilen in Höhe von umgerechnet vier Milliarden Euro in der Kohlewirtschaft trennen muss.

Den Original-Artikel lesen unter: Klimareporter.de